Brachland
Ausgehend von der realen Lebensgeschichte von Hildegard Redl, die alleine auf einem Bauernhof in Grünau im Almtal lebt und in Einbindung von fiktiven Elementen und Personen (Schauspieler: Wenzel Brücher) ist das Drehbuch und in Folge der Film entstanden.

Synopsis:
Peter U. durchstreift die Berglandschaften des Salzkammerguts und kommt dabei auf den Hof von Hildegard Redl, eine 71 jährige Bäuerin, die alleine einen großen Bauernhof bewirtschaftet. Hier findet er nicht nur etwas zu essen und eine Beschäftigung, sondern auch Anerkennung. Neben den sozialen und eigenen Normvorstellungen, entwickelt sich zwischen den beiden eine Freundschaft, die Peters Leben verändert.

Er erinnert an die Wandersburschen aus vergangener Zeit, die von Hof zu Hof gezogen sind, auf der Suche nach Arbeit und etwas zu essen. In einer durch Armut geprägten Zeit, war es notwendig dort hinzugehen, wo Arbeit angeboten wurde. Gleichzeitig ist zu beobachten, dass ein Leben auf dem Land und die Landwirtschaft an Bedeutung und Wert verliert. Viele Höfe stehen leer oder werden nicht mehr bewirtschaftet.

Darsteller:
Hilda: Hildegard Redl, Peter: Wenzel Brücher, Maria: Maria Vielhaber
Herbert Ettinger, Klara Vielhaber, Helmut Kaiser, Christine Scherer,
Anni Treml, Maria Kettelgruber, Gerti Bartel, Adi & Irmgard Drobar,
Helmut Spiessberger, Martina & Mathias Drobar u.a.

Produktion: Zitronenwasser Social Art Movie
Buch, Regie: Ernst Spiessberger
& Kamera, Schnitt, Szenografie, Sounddesign, usw.
Master-Schnitt: Christian Griebl
O -Ton: Walter Kollmann
Tonmischung: Veit Norek
Titeldesign: Daniel Weik
Catering: Maria Spiessberger

Kategorie: Heimatfilm
Format: minDV / 16:9
Länge: 68:00 min
AT / Grünau im Almtal  2008
© Zitronenwasser

Link
www.nachrichten.at
www.crossingeurope.at

Facebook
YouTube
Twitter
LinkedIn